Athlet läuft über Trailstrecke

Das Laufjahr 2019 richtig angehen

Das neue Jahr läuft und ihr wollt euch nach der Winterpause auf euren nächsten Wettkampf vorbereiten oder generell nach längerer Pause wieder mit dem Laufen beginnen?
Dann hat OCRA-Germany-Coach Matthias Graute​ in unserer neuen Kategorie “Trainertipp” Hinweise für euch, wie ihr euch kontinuierlich verbessern und auf euer nächstes Event vorbereiten könnt.

„Wenn du (wieder) ins Laufen einsteigst, dann steigere deine Laufumfänge langsam und mit Bedacht. Ansonsten drohen dir schnell Überlastungserscheinungen. Um deine Ausdauer zu trainieren, kannst du zum Beispiel auch Radfahren, Schwimmen oder am Ruderergometer trainieren.

Baue im ersten Monat eine alternative Einheit zusätzlich in deinen Wochenplan ein oder ersetze eine Laufeinheit durch eine alternative Ausdauereinheit.

Steigere im zweiten Monat deinen Wochenumfang, indem du deine Laufeinheiten verlängerst.

Baue im dritten Monat eine weitere Laufeinheit ein. Wenn du z.B. vorher zwei Laufeinheiten pro Woche trainierst hast, steigere dich auf drei. Die alternative Ausdauereinheit findet ggfs. nur noch jede zweite Woche statt.

Im vierten Monat arbeitest du schließlich an deiner Intensität. Dazu baust du eine Tempoeinheit pro Woche in dein Training ein.

Ab dem fünften Monat holst du dir dann den Feinschliff durch spezifische Laufeinheiten kombiniert mit Hindernissen und Carries.“

Weiter zu Matthias Graute

Wenn ihr noch mehr Tipps vom Profi für eure Vorbereitung sucht oder Matthias euch persönlich auf euer nächstes Event vorbereiten soll, dann meldet euch einfach bei ihm.

Viel Spaß und Erfolg bei der Vorbereitung auf euer Laufjahr 2019!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.