Mythos oder Wahrheit – Hilft Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone gegen Erkältung?

Winterzeit, Erkältungszeit – auch wenn der Schnee in weiten Teilen auf sich warten lässt, sind wir doch nicht gegen Erkältungen gefeit. Hier erklärt euch Steffi Biedermann, ob Ingwertee mit Kurkuma und Zitrone helfen, die Erkältung in den Griff zu kriegen.

Mythos: Das Vitamin C (Ascobinsäure) das Immunsystem unterstützt ist ziemlich pauschal daher gesagt, aber prinzipiell erstmal nicht falsch. Im Tee wird es jedoch sicher nicht helfen. Vitamin C ist weder licht- noch hitzestabil… Ab 40°C zerfällt dieses Vitamin.

Wahrheit: Ingwer enthält rund 150 Inhaltsstoffe und wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin schon seit mehr als 2.000 Jahren als Heilpflanze verwendet. Ingwer wirkt lokal anti-inflammatorisch (enzündungshemmend) und stimuliert Zellen des angeborenen Immunsystems [Chakraborty, B., & Sengupta, M. (2012); Kim, Y. et al. (2017); Justo, O. et al.(2015)]. Die Hauptwirkung von Ingwer ist allerdings eine andere. Die Gingerole und Shogaole (Scharfstoffe) des Ingwers wirken gegen Erbrechen und Übelkeit [Lien HC. et al. (2003)].

Wahrheit: Kurkuma, ist wie Ingwer, aus der Traditionellen Chinesischen Medizin bekannt und enthält eine große Bandbreite von Inhaltsstoffen (genannt seien: Kurkuminoide (Diferuloylmethan), Zingiberen, Curcumol und Tumeron). Kurkuma wirkt anti-inflammatorisch (enzündungshemmend), fördert die Verdauung und Durchblutung (Prof. Dr. Sigrun Chrubasik-Hausmann; Universitätsklinik Freiburg).

Rezept

2 kl. Kurkumawurzeln
1 gr. Ingwerwurzel
1 Zitrone (Saft)
1 Orange (Saft)
Schwarzer Pfeffer
Zimtblätter oder Zimt
1 EL Honig

Ingwer und Kurkuma schälen und klein schneiden. Zusammen mit den restliche Zutaten pürieren, in einer Eiswürfelform portionieren und einfrieren. Eiswürfel in einem kleinen Haarsieb mit heißem Wasser aufgießen und 5-7 min ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.