Vereinsgründungen

OCR – Obstacle Course Racing oder zu Deutsch Hindernislauf – was ist das und wo will es hin? In unserem Bekannten- und Freundeskreis heißt es immer wieder „Und, hast Du am Wochenende wieder einen Matschlauf?“ , „Na, gehst Du wieder im Schlamm spielen?“, „Wie, es gibt da Welt- und Europameisterschaften?“. Art und Inhalt der Fragen bleiben immer gleich – OCR wird weiterhin als Spaßevent wahrgenommen.

Wir glauben, dass OCR somit falsch bewertet ist. Natürlich ist der Spaß am Sport enorm wichtig, jedoch kommt der sportliche Wert bei dieser Bewertung viel zu kurz. Wer OCR ambitioniert betreibt, weiß, wie aufwendig die Vorbereitung sein kann. Laufen alleine reicht nicht – hinzu kommen Kraft (Carries, Atlassteine), Griffkraft (Rigs, Hangeln), Balance (Slackline, Balken), Koordination (Dipwalk, Rigs) und vieles mehr. Die wenige Freizeit wird somit in Boulderhallen, Fitnessstudios und Bootcamps verbracht. Gelände und Trainingsmöglichkeiten, die alles vereinen um sich angemessen auf OCR aufbereiten zu können, gibt es im deutschen Raum kaum.

Warum ist das so? Wir glauben, dass sich kommerzielle Anbieter von speziellen Trainingshallen oder Trainingsgeländen zurückhalten, weil nicht ersichtlich ist, ob OCR nur ein vorübergehender Trend oder eine wachsende Sportart ist. Eine Investition scheint hier hoch risikoreich und der potentielle Markt schwer einschätzbar. Günstige Grundstücke sind aktuell schwer zu bekommen und wenn doch, meist nur in infrastrukturschwachen Gegenden.

In unserem schönen Sport gibt es viele Sportler, die sich zu Teams zusammengefunden haben, manche davon trainieren regelmäßig miteinander, jedoch meist in einem eng gesteckten Trainingsrahmen. Häufig wird in leicht angepassten Bootcamps trainiert. Das ist toll und macht auch Spaß, jedoch entwickelt sich unser Sport so nicht wesentlich weiter.

Wir glauben, dass die Organisation in Vereinen eine gute Grundlage bilden wird, OCR als Sport weiterzuentwickeln und auch eine größere Infrastruktur an Trainingsmöglichkeiten zu schaffen. Vielleicht gibt es auch schon Vereine, denen man sich als Sparte anschließen kann und die bereit sind, bei der Entwicklung von OCR-spezifischen Trainingsgeländen zu unterstützen, etwa durch Teilung von Trainingsgeländen oder Investition aus bereits bestehendem Mitgliedervermögen. Die Kommunikation mit Städten und Gemeinden und/oder das Einwerben von Fördergeldern wird unter Umständen erleichtert, wenn man als bestehender Verein zur Förderung des Sports und der Bewegung auftritt, statt als Einzelperson und/oder Personengruppe.

Wir von der OCRA Germany begrüßen und unterstützen die Organisation von Gruppen in gemeinnützigen Vereinen und stehen dabei natürlich gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir möchten dazu auf ein paar gute Leitfäden zur Vereinsgründung verweisen und stellen euch als Unterstützung eine Mustersatzung zur Vereinsgründung als Download zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen
Eure OCRA Germany